Verkehr

Dienstag, 8. September 2015

LKW durchpflügt Gehweg am Soldauer Platz

LKW-Schaden

Großes Gewicht, großer Schaden. Die kleine Siedlung mit ihren engen Alleen aus den 1920er Jahren ist nun mal nicht für LKW-Riesen gemacht.

Donnerstag, 27. März 2014

Bäume weg! Kommt eine Tankstelle?

mendeabbruch-3-141

Das Grundstück des ehemaligen Blumen-Mende wird freigeräumt. Informationen sagen, dass hier an der Ecke Heerstraße - Jafféstraße eine Tankstelle geplant ist.

Sonntag, 16. Januar 2011

Straßenschäden

CIMG0002_3

finden sich nach dem Abtauen von Schnee und Eis in der Neidenburger Allee. Besonders an den Rändern zwischen Straße und Bürgersteig ist die Straßendecke - wohl durch häufiges Parken wegen der nahen Schulen - aufgerissen.

Sonntag, 28. November 2010

Maßnahmen der Straßenverkehrsbehörde zur Verkehrsberuhigung

Bezirkskopf
Bezirksstadträtin Martina Schmidhofer hat in einem Brief an den Vorstand des Siedlervereins einen Zwischenbericht über die Maßnahmen durch die bezirkliche Straßenverkehrsbehörde seit der Anwohnerversammlung am 28. April 2010 gegeben, der die folgenden Punkte anspricht:
Schulwegbegleitung. Erweiterung des Ladebereiches. Sichere Querungsmöglichkeiten. Aufstellung eines Dialogdisplays.
Auf der Basis einer Diplomarbeit von Herrn Schröder vom Verkehrswesenseminar an der TU Berlin werden Vorschläge für die folgenden Bereiche gemacht:
Vorschlag für eine Mittelinsel in Höhe Tannenbergalle. Verbesserung der Sicherheit für Radfahrer in der Waldschulallee. Querung der Heerstraße.
(Eine Kopie des vollständigen Schreibens hängt im Schaukasten am Soldauer Platz).

Samstag, 23. Oktober 2010

Dialoggeräte in Neidenburger Allee aufgestellt

CIMG0001_2

Pünktlich vor Schulbeginn wurden im Auftrag des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf zwei Dialogdisplays in beiden Fahrrichtungen in der Neidenburger Allee auf Höhe des Willenberger Pfades aufgestellt. Damit wurde eine weitere Maßnahme zur Verkehrsberuhigung in der Siedlung durchgeführt, wie sie auf der Bürgerversammlung zum "Verkehrsproblem Waldschulallee" mit Bezirksstadträtin Martina Schmiedhofer am 28. April 2010 verabredet wurden. Das Dialoggerät erfasst die Geschwindigkeit eines Autos und zeigt dieses an. Werden 30 Stundenkilometer eingehalten, wird ein "Dankeschön" gemeldet. Die Geräte werden nur vorübergehend eingesetzt. Es wäre wichtig, wenn hier im Blog über Reaktionen von Autofahrern berichtet wird.

Samstag, 4. September 2010

Die neuen knallgelben Verkehrswesten

Kinderverkehrswesten

Verkehrssicherheit für Kinder durch Kleidung in Warnsignalfarben. Mit ihren neuen Verkehrswesten zeigt sich eine Kindergruppe in unserer Siedlung.

Dienstag, 31. August 2010

Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in der Waldschulallee

DSCN4081

Was hat das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf nach der Bürgerversammlung zum "Verkehrsproblem Waldschulallee" mit Bezirksstadträtin Martina Schmiedhofer am 28. April 2010 unternommen? Uta Bauer vom Vorstand des Siedlervereins hat bei Frau Sperling im Bezirksamt nachgefragt und folgende Informationen erhalten: Das Dialoggerät (zeigt Geschwindigkeiten vorbeifahrender PKWs an) wird in Kürze in der Neidenburger Allee aufgestellt. Zum Schulbeginn sind Mitarbeiter der Jugendverkehrsschule in den Morgenstunden vor Ort und bieten einen Begleitdienst von den Parkplätzen zur Waldgrundschule an. Ein Flyer wurde dazu in der Waldgrundschule in allen 1. und 2. Klassen verteilt und der Service bekannt gegeben. Weiterhin werden in der Neidenburger und Lötzener Allee die Fußgängerüberwege neu und übersichtlicher gestaltet (rote
Fahrbahnmarkierung, andere Parkbuchtenabgrenzung).

Montag, 30. August 2010

Radparken am S-Bahnhof Heerstraße

Bahnrad

Immer mehr Nachbarn aus der Siedlung Heerstraße sowie Studenten aus dem Internationalen Studentendorf benutzen für ihren Weg zur S-Bahnstation das Fahrrad. Inzwischen reicht der Parkraum an der Boyenalle nicht mehr aus und es werden Räder an der Heerstraßenbrücke angeschlossen.

Mittwoch, 28. April 2010

Bürgerversammlung "Verkehrsproblem Waldschulallee"

PanBuerg-4-10

Der Mensch und sein Auto - ein schwieriges Thema mit schweren Folgen. Warum Eltern ihre Kinder mit dem Auto direkt bis vor das Schultor fahren müssen und durch Verabschieden, kurze Begleitung und andere private Prozeduren eine Verzögerung verursachen, durch die sich in kurzer Zeit an drei Schulen und dem Kinderhaus ein Verkehrschaos mit wildem Parken, hektischen Wendemanövern und mit überhöhter Geschwindigkeit davon rasender PKWs ergibt, während keine fünf Minuten entfernt ein großer Parkplatz und ein entspannter Fußweg kaum genutzt bleiben, ist ein Rätsel oder eben ein nur psyschologisch zu erklärendes Phänomen des Verhaltens von Autofahrern.
Dieses Problem war das Grundthema bei der Veranstaltung am heutigen 28. April zur Verkehrsproblematik in der Waldschulallee. Etwa 80 Teilnehmer waren gekommen, wobei neben Anwohnern alle Schulleiter anwesend waren, ein Vertreter der Polizei sowie Bezirksstadträtin Martina Schmiedhofer. Unter der Moderation von Uta Bauer vom Vorstand des Siedlervereins INTERESSENGEMEINSCHAFT SIEDLUNG HEERTRASSE e.V. wurde eine konzentrierte und überwiegend sachliche Diskussion geführt, in der alle anstehenden Probleme benannt wurden.
Wenn es um die Ursachenforschung ging und um Gegenmaßnahmen, kam immer wieder die Forderung auf, eine Verhaltensänderung bei denjenigen Autofahrern durchzusetzen, die sich nicht vernünftig an eine verträgliche Verkehrsregelung halten. Wie gesagt, dies ist ein schwieriges Thema.
Doch immerhin, diese Veranstaltung hat alle Beteiligten zusammengebracht und geschafft, dass ein bekanntermaßen altes Problem, das aber immer wieder aktuell ist, gründlich besprochen wurde. Vielleicht gelingt es ja diesmal, Lösungen zu finden und umzusetzen. Als praktische Schritte wurden von der Stadträtin zuletzt genannt und versprochen, sich dafür einzusetzen: Tempo 10, Installation eines Geschwindigkeitsprüfgeräts für ein halbes Jahr, Begleitdienst für Kinder vom Parkplatz an der Harbigstraße und verstärkte Sensibilisierung über das Thema in den Elternversammlungen der Schulen.
Ein Protokoll über den Gesprächsabend wird im Schaukasten Soldauer Platz veröffentlicht, ein erneutes Treffen soll in einem halben Jahr stattfinden.

Montag, 26. April 2010

ZDF berichtet über Verkehrsproblem in der Waldschulallee

zdf

Heute hat ein Fernsehteam des ZDF in der Waldschulallee eine Reportage über die morgendliche Verkehrssituation vor den Schulen gefilmt. Verschiedene Beteiligte und Betoffene wurden dazu interviewt. Am Dienstag, den 27. April 2010 soll der Bericht in der Sendung "Hallo Deutschland" zwischen 17.15 - 17.45 Uhr gebracht werden.
Die Versammlung zum Thema - wie schon mehrfach berichtet - findet am Mittwoch, den 28. April um 18 Uhr in der Waldschule statt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Und? Gab es Nachpflanzungen?...
Und? Gab es Nachpflanzungen? Wie sieht es inzwischen...
Marita (Gast) - 27. Mai, 10:06
Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 25. Jan, 20:03
Belastetes Erbe? Welche...
Zuletzt in der Energieeinsparverordnung von 2013 (EnEV...
BlogNachbarn - 8. Jan, 11:48

BlogNachbarn - 2. Jan, 11:00

BlogNachbarn - 19. Dez, 23:20

BlogNachbarn - 11. Dez, 00:19

BlogNachbarn - 28. Nov, 10:34

BlogNachbarn - 22. Nov, 13:20
Am Freitag, den 25.11.2016...
Am Freitag, den 25.11.2016 öffnet der Waldweihnachtsmarkt...
BlogNachbarn - 18. Nov, 11:07

Homepage und Impressum Siedlerverein IGSH

Suche

 

Status

Online seit 2700 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Mai, 10:06

Aufklärung
Ausflüge
Bahn
BI
BI "Zwischen den Gleisen"
Buecherboxx
Der Tag
Eichkamp
Einbrüche
Empfehlungen
Energie
Entdeckungen
Feste
Funkturm
Garten
Geschichte
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren